Ausgabe 10

Informationen

Hinzugefügt: 2018-05-02
Kategorie: Falten

Ausgabe 10

Ausgabe 10

Wenn Menschen einander berühren, beginnt ein faszinierendes Konzert der Sinneseindrücke. Auch die Rezepte aus dem Kochbuch der 2011 gestorbenen amerikanischen Schauspielerin Elizabeth Taylor probiert Harrington einige Tage lang aus - und ist angewidert von den Ergebnissen. Ein Stück trockener Toast mit Früchten zum Frühstück? „Das kann ich nicht ertragen. Schwertfisch zum Abendessen? „Schmeckt wie ein alter Schuh. Das Kochbuch des Star-Designers Karl Lagerfeld studiert Harrington ebenfalls und trinkt auf seinen Rat hin zahlreiche Dosen Cola Light pro Tag. „Ein paar Pfunde habe ich so verloren.

Schon die einleitende Frage einer Pastorin nach "Abstand zu ihrem Job" finde ich gelinde gesagt etwas irritierend. Selbstverständlich hat auch eine Pastorin ein Recht auf Freizeit und Entspannung. Trotzdem kann man ihre Tätigkeit nur schwerlich mit denselben Maßstäben messen wie einen gewöhnlichen Bürojob. Als Pastorin hat sie nicht einfach nur einen "Job" gewählt sondern eine lebenslange Berufung, die natürlich auch das Privatleben mit einschließt.

Wien - "Manche haben ein Traumgewicht, andere stemmen es", "die einzige Problemzone ist deine Couch", "du gibst alles, aber niemals auf": Die goldene Hantel für die besten Werbeslogans gebührt den Fitnessstudio-Diskontern. Billiganbieter wie Fitinn und McFit locken ihre Kunden mit knackigen Sprüchen und Dumpingpreisen in die Muskelhallen.

Unbehandelt kann Fußpilz sich ausbreiten und die Nägel befallen, warnt Biedermann. Im schlimmsten Fall können über die Risse Bakterien in die Haut eindringen und zu einer Wundrose führen. "Wenn der Fuß schmerzt, eine Rötung und Schwellung aufweist, einem übel ist und man Schüttelfrost bekommt, ist es höchste Zeit zum Arzt zu gehen", beschreibt Klein die Symptome. Denn eine Wundrose kann wiederum zu einer Blutvergiftung führen. So weit lässt man es aber besser gar nicht erst kommen: Wenn die Behandlung in Eigenregie nach zwei Wochen nicht angeschlagen hat, sollte man zum Arzt gehen. Denn dann kann es sein, dass hinter den Beschwerden kein Pilz, sondern zum Beispiel eine Kontaktallergie oder eine entzündliche Hauterkrankung steckt.

Diese Aufklärung ist wichtig. Denn im Internet kursieren Schulungsofferten - angeboten für absolute Laien. In acht Stunden erlerne man, so das Versprechen, wie man Hyaluronsäure-Spritzen setzt. Der Kurs, den die Redakteure dieses Beitrags undercover buchen, wird von einer Heilpraktikerin angeboten. Gebucht wird er von Kosmetikerinnen, Nageldesignerinnen, Fußpflegerinnen. Keine von ihnen besitzt also die nötige Erlaubnis zur Ausübung der Heilkunde. Die Theorie dauert etwa zwei Stunden - dann geht's auch schon los am lebenden Modell. Die Modelle sind völlig ahnungslos, dass sie von Laien gespritzt werden.

Demnach kann ein Arzt durch bloße Beobachtung eines Patienten Rückschlüsse auf das geistige Leistungsvermögen erhalten. Die Schräglage im Bett könne auf eine räumliche Orientierungsstörung zurückgehen, erläuterte der Leipziger Neurologe Joseph Claßen.

Bereits Ende nächsten Jahres soll uns ein Roboter beim Abnehmen behilflich sein. Das US-Unternehmen Intuitive Automata will mit "Autom" einen maschinellen Diätcoach auf den Markt bringen, der täglich mit seinem Benutzer über dessen Ernährungsgewohnheiten sowie körperliche Aktivitäten spricht und Ratschläge zur Verbesserung der Gesundheit gibt.

Man findet es beschrieben in der Literatur. In den Memoiren von Cao Guanlong, dem Sohn eines Großgrundbesitzers aus Shanghai, zum Beispiel, Lange Schatten heißt das Buch auf Deutsch. Da ist der Tisch, der sich in zwei Teile aufklappen lässt. In der Mitte ein Loch. Ein Affe. Drumherum sitzen die Gäste, frisch aus dem Bad geklettert, wo sie sich in mit Jasminblüten versetztem Wasser gewaschen hatten. Schalen und Stäbchen sind aus reinem Silber. Denn: »Nur mit klarem Geist, nur mit purem Silber kann das Herz den Geist des Affen aufnehmen.« Der Affe lebt, wenn der Tisch um seinen Hals herum zugeklappt wird. Er kann atmen, den Kopf aber nicht zurückziehen. Unter der Tischplatte ist er festgebunden.

„Den Sowjets kann nicht zugemutet werden, erhebliche Reduzierungen ihrer strategischen Waffen zu akzeptieren; so daß sie dann eines Morgens feststellen, daß der Rest durch die erfolgreiche Einrichtung eines amerikanischen Raketenabwehr-Systems entwertet worden ist.

I ch liebe Lippen. Ich spritze Lippen auf, forme sie, mache sie voller und symmetrischer, vielleicht zehnmal am Tag. Es ist wie Bildhauerei. Man fängt an einem Ort an, ändert zum Ausgleich etwas auf der andern Seite, justiert hier eine Kleinigkeit und dort. Oft kommen Paare zur Behandlung. Freundinnen, die sich gegenseitig Mut machen. Frau und Mann, und wenn ich mit der Frau durch bin, will auch der Mann etwas haben - einen Füller unter die Nasen-Mund-Falte vielleicht. Manchmal geht die Tochter der Mutter mit mutigem Beispiel voran. Oder eine Frau nimmt ihr Kleinkind mit, und ich sage: «Guck mal, ich piks jetzt die Mama, es macht kurz autsch, und dann lassen wir hier ein klein wenig mehr rein.» Solange man nicht brüllt, ist das Kind beruhigt.

Top